fbpx
Ottmanngut | Ilma Rakusa - Mein Alphabet

Buchpräsentation

Share:

zurück

Ilma Rakusa - Mein Alphabet

Datum:13.05.2020

Uhrzeit:20.00 Uhr

Ort:im Ottmannguter Wohnzimmer

Eintritt:Frei

Bereits nach den ersten Seiten, wird einem klar, dass der Einblick den man bei diesem Buch in das Leben und das Wesen der Autorin bekommt, weit vielschichtiger ist als bei so mancher Biographie.

Und am Ende bleibt, neben der Verbundenheit zu diesen Gedanken, die Lust das eigene Alphabet zu ergründen.

Ilma Rakusa: Mein Alphabet (Droschl Verlag 2019)

Was macht ein Leben aus? Wie fasst man es in eine Form und macht das Wichtige greifbar?

Zu jedem Buchstaben des Alphabets verfasst Ilma Rakusa Beiträge von A wie Anders bis Z wie Zaun, changierend zwischen Prosa, Gedicht und Gespräch.
Sie erzählt und dichtet über ihr bewegtes Leben: Werk, Weltsicht und Weggefährten, Reisen und die schönen Künste, Familie und Kindheit. Ihr gelingt der Kunstgriff, abstraktere Begriffe – wie Träume oder Rituale –, Orte, persönliche Erinnerungen und Erfahrungen kaleidoskopartig zu einem Ganzen zu vereinen. Sie spricht über Dinge, die in unser aller Leben bedeutsam sind und mit denen wir uns auseinandersetzen: Freundschaft, Angst, Alter oder Zärtlichkeit und viele mehr.

Rakusa entfacht in uns eine Neugierde und Entdeckerfreude. Das Leuchten in ihren Augen ist den Zeilen anzumerken: beschwingt klingt das »Querfeldein«, die Lust am Flanieren kommt schon während des Lesens, und nach der Hommage an den Granatapfel wird er niemals mehr nur eine einfache Frucht sein.

Über die Kleist-Preisträgerin von 2019 schreibt die Jury:
»Ilma Rakusa ist eine geborene Kosmopolitin und Europäerin; sie verkörpert in einzigartiger Weise den Typ einer femme de lettres, wie er heute kaum noch anzutreffen ist«

© Isolde Ohlbaum

 

Diese Buchpräsentation ist eine von vielen die zusammen mit Literatur Lana entstand. Wir freuen uns immer über die gute Zusammenarbeit und über die interessanten Menschen, die dadurch zu uns kommen.